11.05.2017 – Poetry Slam

Pressemitteilung

Hamburg, 18.3.2017

Goethes Erben und Lessings Hoffnung – Humanität!

Der 1. Konrad Ekhof Poetry Slam am 11. Mai 2017 im Mozartsaal des Logenhaus Moorweide.

Hamburg –im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Hamburg denkt“ lädt die Loge Konrad Ekhof zum ersten „Konrad Ekhof Poetry Slam“ ein. Die Veranstaltung findet am 11. Mai 2017 um 20:00 Uhr statt (Einlass ab 19:30 Uhr).

Der Abend steht thematisch im Zeichen der Humanität. Ein Thema, dass die Loge Konrad Ekhof ganz bewusst gewählt hat, da es einen unserer Grundwerte anspricht, der Menschen auf der ganzen Welt aktuell beschäftigt – damit ein Aufruf an uns Freimaurer, aktiv an dieser Diskussion teilzunehmen.

Ein Poetry Slam (Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Ausschlaggebend ist dabei, dass der Textvortrag durch performative Elemente und die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden ergänzt wird (Zitat aus Wikipedia).

Die Loge freut sich, dass es gelungen ist, 6 hervorragende und bekannte Poeten für den Abend im stilvollen Ambiente des Mozartsaals zu gewinnen. Die Brüder sind gespannt, wie diese Künstler das Thema Menschlichkeit beleuchten werden.

Der Sieger des Abends bekommt neben einer symbolischen Auszeichnung die Möglichkeit, eine Summe von € 1.000,00 an eine wohltätige Einrichtung seiner Wahl zu vergeben.

Eintrittskarten kosten 12 Euro (ermäßigt 9,50 Euro), weitere Informationen unter: www.hamburg-denkt.de.

Über „Hamburg denkt“: „Hamburg denkt“ nimmt Bezug auf die jahrhundertealte Tradition der Hamburger Logen und Öffentlichkeit, grundlegende, bedeutende Fragen zu gesellschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen kritisch zu betrachten und bürgerliche Wege und Antworten zu finden. Die in loser Folge zu aktuellen Themen organisierten Veranstaltungen wollen Anregungen geben und eine Plattform sein, um eine fundierte Meinung zu hochaktuellen Themen zu bilden – ohne Partei für eine Seite zu ergreifen.

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im letzten Jahr, freut sich die Loge Konrad Ekhof diesen Abend ausrichten zu können und dieses Format fortzusetzen.

www.hamburg-denkt.de

Über die Freimaurer und die Loge Konrad Ekhof: Die Freimaurer bilden seit 300 Jahren einen ethischen Bund, der offen ist für kontroverse Ideen und Mitglieder jeder gesellschaftlichen Herkunft zulässt. Auf der Basis der von ihr vertretenen Überzeugungen vereint sie geistig und menschlich aufgeschlossene Männer unterschiedlicher weltanschaulicher, religiöser und politischer Überzeugungen. Worauf Freimaurer auch immer ihre Überzeugung zurückführen, entscheidend allein ist, wie sich ihr Bekenntnis zum Menschen im Leben bewährt.

Die Loge Konrad Ekhof wurde am 12. März 1911 in Hamburg gegründet und versteht sich als Übungsstätte der Werte Menschlichkeit, Brüderlichkeit, Toleranz, Friedensliebe und sozialer Gerechtigkeit.

Sie benötigen mehr Informationen zur Loge, dann kommen Sie uns gerne besuchen https://www.konrad-ekhof.de/

Translate »